Meine liebsten Podcasts

So viele unfassbar gute Dinge werden meiner Meinung nach von vielen unterschätzt. Podcasts sind zum Beispiel so eine Sache, die bei der breiten Masse kaum Beachtung finden. Deshalb soll es in diesem Blogpost genau um diese gehen. Genauer gesagt um die Podcasts, die mich immer wieder zum Lachen bringen, zum Nachdenken anregen oder einfach gute Unterhaltung bieten.

MAKE IT  HAPPEN PODCAST

Dieser Podcast beschäftigt sich vor allem mit kreativen Jobs und Personen, welche in diesen arbeiten. Genauso werden kreative Schaffenspausen oder der mögliche Sinn von Instagram zum Thema gemacht. Jen Carrington steht hinter diesem Podcast und macht das meiner Meinung nach wirklich gut. Sehr inspirierend!

LADIES WHO LUNCH

Ein Podcast, der von zwei jungen Frauen – Ingrid Nilsen und Cat Valdes – geführt wird. Die Gespräche sind offen und authentisch. Die Inhalte unverblümt. Die Episoden reichen von Themen wie „How We Turned Our Hobbies Into Careers“ oder „Our Bodies, Our Stories“ bis hin zu „Online Dating:  How Do You Do This Thing?“ und „Balancing Independence and Validation“. Sehr unterhaltsam!

FILLER PODCAST 

Vermutlich mein aller liebster Podcast von allen! Zwei Engländer, namens Harry Hitchens und Matt Shore, interviewen Menschen aus den verschiedensten Bereichen. Was sie aber alle gemeinsam haben? Jede und jeder von den Interviewten hat einen spannenden Job. Abgesehen von den Inhalten, wirken die beiden Moderatoren echt humorvoll und sympathisch.


Was sagt ihr zum Thema „Podcasts“? Hört ihr euch welche an? Wenn ja, dann lasst doch bitte, bitte Empfehlungen da – freu mich immer über Neues zum Hören! Gerne auch aus anderen Bereichen, wie Gesellschaftskritik, Reisen, Comedy, …