Mein September Soundtrack

Beats & LG G2
Beats & LG G2

Musik begleitet mich tagtäglich überall hin. Egal ob ich in der U-Bahn sitze oder auf der Straße gehe: Ich habe fast immer meine Kopfhörer auf und höre Musik. Ich denke, dass ich damit sicher nicht alleine bin, denn mittlerweile fällt man in den öffentlichen Verkehrsmitteln mehr auf, wen man keine Stöpsel in den Ohren hat als, wenn man welche drin hat. Unsere Umwelt nehmen wir dadurch allerdings meistens unterlegt von Musik wahr. Wir haben also alle einen persönlichen Soundrack unseres Lebens. Meinen Soundtrack des Monats September möchte ich euch heute vorstellen:

Eines meiner Lieblingslieder im September, das ich in den USA das erste Mal gehört habe, ist „Love Myself“ von Hailee Steinfeld. In den USA derzeit auf Platz 15 in den Charts, ist bei uns dieses Lied noch fast unbekannt. Uns ist Hailee Steinfeld höchstens als gute Freundin von Taylor Swift oder als Hauptdarstellerin in Pitch Perfect bekannt. Nun hat sie aber mit ihrer ersten Single eine meiner Meinung nach total coole Nummer gelandet. Im letzten Monat habe ich das Original, genauso wie die akustische Version wirklich gerne gehört.

Genauso gerne habe ich im September auch Wild & Free von Lena rauf und runter gehört. Das Lied ist nicht nur in meinem Soundtrack, sondern auch in dem von Fack ju Göhte 2 zu finden. „Wild & Free“ ist nämlich der Titelsong zum Film und nachdem ich mich den ganzen September schon auf diesen Film gefreut habe, hatte ich auch große Freude mit dem Video zu dem Lied, in dem man einige Ausschnitte aus dem Film sowie Elyas M`Barek und Lena sieht.

Das nächste Lied habe ich zufällig entdeckt und sofort kam mir die Stimme der Sängerin bekannt vor. Katie Sky habe ich nämlich schon vor einigen Jahren, als sie noch gänzlich unbekannt war, gehört und dann wieder aus den Augen verloren. Das Lied, das ich im letzten Monat gerne von ihr gehört habe, heißt Monsters und ist eine total schöne ruhige Nummer, die ich gerne im Hintergrund laufen lasse, während ich andere Dinge mache.

WILD ist auch ein eher ruhigeres Lied von einem der erfolgreichsten YouTuber der Welt, namens Troye Sivan. Genauso wie ich letztes Jahr sein Lied „Happy Little Pill“ gehört habe, finde ich auch diese Nummer wirklich sehr schön.

Ella Hendersons Lied Ghost habe ich letztes Jahr rauf und runter gehört und Mirror Man ist zwar auch schon etwas älter, allerdings habe ich dieses Lied erst jetzt kennen gelernt. Die Stimme der Sängerin ist so beeindruckend und ich könnte mich problemlos ohne Langeweile durch ihr ganzes Album hören ohne. Es verwundert mich auch gar nicht, dass sie oft mit Adele verglichen wird.

Eyes von Rogue Waves ist auch ein Lied, über das ich so zufällig gestolpert bin und das mich sofort an Filmmusik erinnert hat. Eyes ist für mich die typische Hintergrundmusik und nachdem ich ein wenig recherchiert habe, habe ich erfahren, dass es sich hierbei wirklich um Filmmusik handelt und zwar kommt dieses Lied beispielsweise in der romantischen Komödie „Just Friends“ mit Ryan Reynolds vor. Wirklich schönes Lied.

Nie ein großer Fan von Sido gewesen, habe ich im September sein neuestes Lied feat. Andreas Bourani umso lieber gehört. Bei Astronaut trifft deutscher Rap auf deutschen Pop und für mich ist das eine Nummer, die ich lange nicht aus dem Kopf bekommen habe. Wer das Lied noch nicht kennt, wird vermutlich kaum an ihm vorbeikommen,  da es in Österreich derzeit auf Platz 1 ist.

So, und nun komme ich zu dem Lied, das ich in den letzten 5 Tagen ausschließlich gehört habe. Marc Forster hat meiner Meinung nach immer tolle Texte und so ist das auch bei „Bauch und Kopf“. Ich habe das Video erst gesehen, nachdem ich das Lied gehört habe, und das war absolut gut so. Der Text hat mich total berührt und ich habe mich wirklich sofort angesprochen gefühlt. Deswegen würde ich euch auch empfehlen, auf den Link zum Video zu klicken und dann die Augen zuzumachen oder weg zu schauen und sich einfach nur auf den Text einzulassen! Beim 2. Mal Hören schaut ihr euch dann erst das Video dazu an.

So hat also mein September Soundtrack ausgeschaut und vielleicht werden ein paar der Lieder auch in meinem Oktober Soundtrack vertreten sein. Wie findet ihr die Lieder? Wie gefällt euch das Lied „Bauch und Kopf“ von Marc Forster? Geht’s euch mit dem Text ähnlich wie mir? Verratet mir doch wie euer September-Soundtrack ausgeschaut hat! Ich bin gespannt und freue mich immer über Lieder beziehungsweise Interpreten, die ich noch nicht kenne.

Advertisements

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s