Airbnb – meine Erfahrungen

https://www.google.at/search?q=airbnb&biw=1920&bih=978&site=webhp&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0CAcQ_AUoAmoVChMI4rGOzZGQyAIVgX4aCh1QyA9L#imgrc=pNSWfvsVHn_WwM%3A

Wie bereits im Beitrag „6 Unterschiede zwischen Amerika und Österreich“ erwähnt, war ich vor kurzer Zeit in Kalifornien und habe dort für circa 2 Wochen in einer Airbnb Wohnung gewohnt. Bis zu dem Zeitpunkt bin ich noch nie mit Airbnb gereist, wollte es aber unbedingt einmal ausprobieren und sehen, ob ich auch ein solcher Fan davon werde, wie viele andere. (Diejenigen, die Airbnb noch nicht kennen, können einmal hier vorbei schauen.) Außerdem hat Airbnb ja neben der vorhandenen Beliebtheit auch wirklich einige Vorteile: Es ist um einiges billiger, aufgrund der wegfallenden Steuern, und man kann sich eine Unterkunft aussuchen, die alles, was man gerne hätte, zur Verfügung stellt, wie beispielsweise einen Parkplatz, der bei Hotels ja nicht immer dabei ist, oder eine riesige Terrasse. Aber aufgrund der nicht vorhandenen Erfahrung mit dieser Art der Unterkunft, war ich doch sehr angespannt. Besonders die Angst eine Woche vor der Abreise den Bescheid zu erhalten, dass uns die Vermieterin ihre Unterkunft doch nicht zur Verfügung stellen kann, verstärkte diese Anspannung. Dies wär so ziemlich DAS Horrorszenario für mich gewesen, denn dann hätten wir innerhalb weniger Stunden eine neue Unterkunft suchen müssen, nachdem wir für die Auswahl der ursprünglichen circa ein Monat gebraucht hatten.

Glücklicherweise ist nichts dergleichen passiert. Im Gegenteil: Die Vermieterin war super nett und das Appartement wirklich schön, modern und sehr hell. Wir haben zwei Räder, Fahrradhelme, unendlich viele Decken, Pölster und Handtücher zur Verfügung gestellt bekommen. Einen Parkplatz hatten wir auch und einen selbstgebackenen Kuchen bekamen wir als Willkommensgeschenk, genauso wie viele Infos und Tipps für nette Lokale und Shops in der Umgebung. Leider haben wir aber erfahren, dass unsere Vermieterin das Appartement aus privaten Gründen nicht weiter vermieten kann, deswegen werde ich es hier auch nicht verlinken oder genauer darauf eingehen, denn davon hättet ihr sowieso nicht viel.

Trotzdem kann ich definitiv eine Empfehlung für Airbnb aussprechen. Ich werde mich auf jeden Fall bei meiner nächsten Reise wieder auf Airbnb nach einer schönen Wohnung umschauen und hoffentlich auch das nächste Mal wieder so viel Glück haben.

Habt ihr schon einmal in einem Airbnb-Appartement gewohnt? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht oder seid ihr „Airbnb-Neulinge“ und habt vielleicht Fragen? Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar!

Advertisements

Kommentar verfassen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s